Zeit ist Geld

Es gibt so viele Online Casinos auf dem Markt und auch unter den besten und seriösesten Internet Spielhallen gibt es nicht mehr viele Unterscheidungen. Alle haben weit über 100 Spiele, die einen etwas mehr Spielautomaten, die anderen mehr Roulettevarianten oder andere Spiele wie Craps und Keno. Es gibt jedoch ein Unterscheidungsmerkmal, dem viel zu wenig Bedeutung beigemessen wird. Das sind die verschiedenen Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten, die von den Online Casinos angeboten werden. Du bist der Kunde und der Kunde ist König! Du musst dich nicht für eine der angebotenen Zahlungsmöglichkeiten entscheiden, sondern du solltest ausschließlich die Online Casinos wählen, die eine von dir benutzte Zahlungsmethode verwenden!

Verschiedene Einzahlungsmethoden

Wodurch unterscheiden sich die einzelnen Einzahlungsmethoden? Es gibt prinzipiell drei unterschiedliche Systeme. Erstens kannst du z.B. bei Ukash eine Art Prepaid-Karte erwerben. Das funktioniert wie ein Gutschein, den du im Online Casino einlösen kannst. Zweite Methode sind die Kredit- und Kundenkarten (z.B. Visa oder MasterCard), mit denen du direkt vom Bankkonto aus mit dem Online Casino verbunden bist. Die gängigste Zahlungsmethode sind sogenannte eWallets, zu Deutsch: elektronische Geldbörsen. Bist du bei eBay? Dann kennst du bereits eine dieser eWallets, PayPal. Es gibt aber noch wesentlich mehr Online Finanzdienstleister, die Bekanntesten davon haben wir dir auf den nächsten Seiten zusammengestellt. Das Prickelnde an diesen eWallets ist, dass du deine Bankverbindung nicht an das Online Casino bekannt geben musst, sondern lediglich deine Nummer bzw. deinen Mitgliedsnamen, Mitgliedsmailadresse oder Ähnliches. Deine Daten sind bei Online Casinos bereits sicher aufgehoben. Diese Profis in Bezug auf Kohle, Vertraulichkeit und Onlinetransaktionen bieten dir das höchste Maß an Sicherheit, womit selbst die größten Banken nur schwer mithalten können.

Der Unterschied

Bei den Top-Einzahlungsmethoden angelangt, möchtest du natürlich wissen, worin sich die einzelnen Anbieter unterscheiden. Das hohe Maß an Sicherheit kostet Gebühren, die von unterschiedlichen Unternehmen verschieden veranschlagt werden. Zahlungsvorgänge werden in einzelne Schritte untergliedert. Es gibt einen Geldstrom von deinem privaten Konto zu Finanzdienstleistern und von dort wieder zurück. Die zweite Ebene ist der Transfer von dem Finanzdienstleister in das Online Casino und auch hier wieder zurück. Jeder dieser vier Schritte kann zu einem Festsatz pro Überweisung oder Prozentual abgerechnet werden. Mein Lieblingsbeispiel ist PayPal: Es sind drei Wege kostenfrei. Die Transfers von deinem Konto zu PayPal und von dort ins Casino kosten dich keinen Heller. Selbst die Überweisung vom PayPal-Konto an deine Bank ist einfach und unkompliziert, allerdings musst du geringe Gebühren dafür bezahlen, wenn dir ein Online Casino Geld auf das PayPal-Konto ausbezahlt. Es geht aber nicht nur um die Gebühren, denn wie eingangs erwähnt: Zeit ist Geld! Ein wichtiges Kriterium für Online Zahlungsmethoden ist die Geschwindigkeit, mit der die Transaktionen durchgeführt werden. Das interessiert dich vor allem, wenn du in mehreren Casinos gleichzeitig zockst. Hast du im Schuppen XY grad eine Glückssträhne, kommt es darauf an, dass du deine Kohle aus verschiedenen virtuellen Spielhallen so schnell wie möglich bündeln kannst, um sie gewinnbringend im Casino XY einzusetzen.

Der Test

Wenn du gerade fünf Minuten Zeit hast oder sowieso auf der Suche, nach einem neuen Online Casino bist, schaue dir folgende Online Casinos an und achte insbesondere auf die Anzahl der Zahlungsmöglichkeiten und darauf, wie unterschiedlich sie zur Schau gebracht werden.

  • Winner Casino (zeigt an, welche Währungen mit welcher Methode kombiniert werden können)
  • Party Casino (wirbt mit "keine Gebühr" – aber nur für die Einzahlungen!)
  • CasinoClub (benennt den Mindest- und Höchstbetrag)

Bei allen Online Casinos ist es möglich, mittels eines Klicks ein Untermenü aufzurufen, worin die jeweilige Zahlungsmethode genauer erklärt ist.